***Hinweise zum Empfang der webcasts***

• Popupfenster:
Die webcasts öffnen sich in einem Popupfenster. Falls Sie ein Popupblockerprogramm benutzen, deaktivieren Sie es bitte. Normalerweise ergeben sich keine Probleme, da die meisten Programme nur "unrequested" Popupfenster unterdrücken. Sollte Javascript bei Ihnen deaktiviert sein, öffnet sich die Seite nicht in einem Popupfenster, sondern im gleichen Fenster, jedoch bildschirmfüllend.

• MPEG4 Video:
Wenn nicht anders angegeben, werden die webcasts im MPEG4 Codec gestreamt. Bei dem Server handelt es sich um einen Apple Macintosh OS X Streaming Server. Die webcasts sollten jedoch mit allen MPEG4-kompatiblen Playern abgespielt werden können, die das ISMA Level 1 Profil verarbeiten können.

• H264 Video:
Der H264-Videocodec kann von Quicktime ab Version 7 abgespielt werden. Andere MPEG4-kompatible Player wurden bislang nicht getestet, sollten aber funktionieren. (MPlayer, VLC)

• Player WindowsPC:
Es muss Quicktime in der Version 6 installiert sein, da erst in dieser Version MPEG4 implementiert wurde. Das Quicktimeplayer-Plugin wird automatisch für alle gängigen Browser mitinstalliert, so dass es zu keinen Problemen bei der Wiedergabe kommen sollte. Falls doch Probleme auftreten sollten, versuchen Sie den webcast mit den Mitteln zu öffnen die unter "Player Linux" beschrieben sind.
Bereits aufgezeichnete webcasts aus dem Archiv können unter Umständen sog. Kapitelspuren beinhalten, mit denen man bequem in der Aufzeichnung navigieren kann. In manchen Quicktime-Plugins für die Windowsplattform werden diese nicht korrekt angezeigt (leeres Auswahlmenü). Dies ist ein Bug des Plugins und wird hoffentlich in zukünftigen Versionen behoben sein.

• Player Apple Macintosh:
Wie für die Windowsplattform muss hier mindestens Quicktime 6 installiert sein.

• Player Linux:
Die sofortige Wiedergabe des webcasts im Popupfenster funktioniert mit dem Quicktime-Plugin oder dem VLC-Plugin für Firefox. Einige Quicktimefunktionen kann das VLC-Plugin jedoch nicht ausführen (z.B. Kapitelanwahl). Im Popupfenster wird aber auch die direkte URL des webcasts angegeben. Bitte kopieren Sie diese und öffnen den webcast mit einem MPEG4-kompatiblen Player wie VLC. (erfolgreich getestet!)
Theoretisch sollte auch der MPlayer funktionieren, jedoch benötigt man hier noch die rtsp-Bibliotheken von LIVE.COM. (nicht getestet!)

• Router/Firewall:
Falls Sie über einen Router ins Internet gehen, sollten Sie beachten, dass häufig eine sog. Firewall aktiviert ist, die nur Standarddienste wie email und das www durchläßt. In diesem Fall wird Ihr Quicktimestream abgeblockt. Um den Stream trotzdem sehen zu können, müssen Sie in den Quicktimevoreinstellungen unter "Transport Setup" das Transport Protocol "HTTP" und den Port 80 aktivieren. Jetzt wird Ihr Stream hoffentlich durch den Router "durchgetunnelt".

 
[Seite aktualisiert am: 05.12.05 ] [Kontakt:webmaster] [© Uni-Lüneburg 2017] [Impressum]